1 Mietgegenstand

1.1 Die Wohnung wird in dem jeweiligen Mietvertrag beschrieben.

1.2 Die Wohnung ist vollständig eingerichtet und wird mitsamt dem darin befindlichen Inventar vermietet. Sämtliche mitvermieteten Gegenstände sind in der Inventarliste, die als Anlage 1 wesentlicher Bestandteil dieses Vertrages ist, aufgeführt.

1.3 Der Mieter erhält für die Dauer der Mietzeit zwei Hausschlüssel, zwei Wohnungsschlüssel sowie je einen Zimmerschlüssel. Diese sind bei Rückgabe der Mietsache an den Vermieter zurück zugeben.

2 Mietzeit

Der Mietvertrag wird für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen. Das Kündigungsrecht des Mieters und des Vermieters richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. 564 b Abs. 1-6 BGB findet keine Anwendung, da der Wohnraum nach 564 b Abs. 7 Nr. 1 BGB nur zu vorübergehendem Gebrauch vermietet ist.

3 Mietzins, Nebenkosten, Zahlungsweise

Der Mietzins für die im jeweiligen Mietvertrag beschriebene Wohnung ist vor der Anreise, in Ausnahmefällen wie z. B. Lastminutebuchungen, am Tag der Anreise, fällig.

4 Nebenleistungen des Vermieters

Der Vermieter übernimmt die Reinigung der Mieträume. Auf Anfrage werden Bettwäsche und Handtücher, für eine Pauschale von 8,00- Euro pro Person, vom Vermieter gestellt.

5 Nutzung der Mietsache

5.1 Die Wohnung steht am Einzugstag ab 16.00 Uhr zur Verfügung und ist am Abreisetag bis 11.00 Uhr zu räumen. Der Mieter hat die Vollständigkeit des Inventars anhand der als Anlage 1 dem Vertrag beigefügten Inventarliste zu prüfen und etwaige Fehlbestände unverzüglich dem Vermieter zu melden.

5.2 Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache und die zur gemeinschaftlichen Benutzung bestimmten Räume, Einrichtungen und Anlagen schonend und pfleglich zu behandeln sowie für ausreichende Lüftung und Heizung der ihm überlassenen Räume zu sorgen. Zeigt sich ein nicht nur unwesentlicher Mangel der Mietsache oder wird eine Vorkehrung zum Schutz der Mietsache oder des Grundstücks gegen eine nicht vorhergesehene Gefahr erforderlich, so hat der Mieter dies dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen. Das gleiche gilt, wenn sich ein Dritter eines Rechts an der Sache berühmt.

5.3 Der Mieter haftet für Schäden, die durch schuldhafte Verletzung der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht entstehen, besonders wenn technische Anlagen und andere Einrichtungen unsachgemä behandelt, die überlassenen Räume nur unzureichend gelüftet, beheizt oder gegen Frost geschützt werden. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen.

5.4 Tierhaltung ist in der Wohnung nicht gestattet. Es sei denn, es wurde eine schriftliche Ausnahmeregelung getroffen.

5.5 Die Wohnung ist vom Mieter am Auszugstag bis spätestens 11.00 Uhr zu räumen. Zu diesem Zeitpunkt führen die Parteien einen Abnahmetermin durch. Die bei der Abnahme durchzuführende Überprüfung der Mietsache einschlielich des Inventars schliet die spätere Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen des Vermieters wegen Beschädigung durch den Mieter nicht aus.



6 Schriftform

6.1 Andere als die im Mietvertrag getroffenen Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen.

6.2 Der Vertragsabschluss erfolgt nach den allgemeinen Regeln der Hotelbuchung, 145 ff BGB in schriftlicher Form. Nebenabreden bedürfen ebenfalls der Schriftform.

6.3 Der Gastgeber übersendet dem Gast einen Mietvertrag, Die endgültige Reservierung des Appartements erfolgt, wenn der Mietvertrag innerhalb von 10 Tagen unterschrieben zurückgesandt und die in der Buchungsbestätigung geforderte Anzahlung auf den Rechnungsbetrag geleistet wird. Nach Ablauf der Annahmefrist ist der Gastgeber frei und kann das Appartement anderweitig vermieten, ohne dass der Gast einen Schadenersatz geltend machen kann.

6.4 Der Beherbergungsvertrag verpflichtet Gastgeber und Gast zur Einhaltung. Er kann nicht einseitig, d.h. ohne Zustimmung des Vertragspartners gekündigt werden. Das BGB geht davon aus, dass Verträge grundsätzlich zu erfüllen sind. Nimmt der Gast die bereitgestellte Wohnung nicht in Anspruch, bleibt er trotzdem zur Zahlung des vereinbarten Preises verpflichtet. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchen Gründen der Gast ausbleibt, 535 ff. BGB,

6.5 Bei Rücktritt des Gastes von diesem Vertrag werden folgende Stornierungskosten fällig:

bis 30 Tage vor Anreisetag 20 %
29 Tage bis 22 Tage vor Anreisetag 30 %
21 bis 14 Tage vor Anreisetag 50 %
13 bis 7 Tage vor Anreisetag 70 %
weniger als 7 Tage vor Anreisetage 90 %

unabhängig vom Rücktrittsdatum und den obigen Stornierungskosten zahlt der Gast bei Vertragsrücktritt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 30,00 .

Sollte es gelingen das Appartement anderweitig zu vermieten, erfolgt eine Aufrechnung; dies gilt nicht für die Stornierungsgebühr.

Es wird der Abschluss einer Reiseversicherung empfohlen! Einen Antrag erhalten Sie mit Ihren Buchungsunterlagen.

6.6 Der gesamte Mietpreis ist bis zum Anreisetag fällig. Die Bezahlung hat auf das in der Rechnung angegebene Konto zu erfolgen. Einzelheiten zu den Zahlungskonditionen sind auf der Buchungsbestätigung und Rechnung vermerkt.

6.7 Der Gastgeber ist verpflichtet, die vertragsgemäe Nutzung des Appartements zu gewährleisten Der Gast ist verpflichtet, den vereinbarten Preis zu zahlen und das Appartement nebst Mobiliar schonend zu behandeln. Durch den Gast entstandene Schäden werden in Rechnung gestellt. Bruch und Verlust ist zum aktuellen Wiederbeschaffungspreis zu ersetzen. Bei Verlust von Schlüsseln werden die Zylinder aus Sicherheitsgründen ausgetauscht. Bei Schlieanlagen wird diese umkodiert oder ausgetauscht. Entstehende Kosten hat der Gast zu tragen.

6.8 Ausschlielicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten ist Wolgast.

7 Zahlungsvereinbarung

Der Vertrag wird erst mit Eingang der Anzahlung rechtsgültig.